Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Erotik >

Flirten: Das dritte Date

Das magische dritte Date – Wann darf Mann ran?

20.12.2013, 13:09 Uhr | Mareile Menninger, wanted.de

Flirten: Das dritte Date. Das dritte Date ist entscheidend für den Erfolg. (Quelle: shutterstock)

Das dritte Date ist entscheidend für den Erfolg. (Quelle: shutterstock)

Es ist unter vielen Frauen ein Ehrenkodex: Erst beim dritten Date darf eine Frau mit einem Mann, der als potentieller Freund oder gar Ehemann infrage kommt, ins Bett steigen. Deshalb wird dem dritten Date aus Frauensicht oft mehr Bedeutung geschenkt. Also krempeln Sie die Ärmel hoch und legen Sie sich ins Zeug, dann können Sie später eventuell auch die Hosen runterlassen! wanted.de verrät Ihnen, wie Sie das dritte Date mit einem folgenreichen Jagdschein bestehen.

Foto-Serie mit 11 Bildern

Beim ersten Date wird geschnuppert, beim zweiten Date geknutscht. Aber aller guten Dinge sind Drei und dann wird "geliebt". In modernen Zeiten sollte allerdings vorweg gesagt werden: Der Mann muss sich nicht um Kopf und Kragen bringen, um bei einer Frau zu landen. "Geben und nehmen" ist auch beim Dating das vorherrschende Prinzip und benimmt sich eine Frau wie eine wortfaule Dampfwalze oder eine verwöhnte Prinzessin, hat sie auch keinen Gentleman wie Sie verdient. Ist Ihr Date allerdings absoluter Knaller, reißen Sie sich ruhig mal ein Bein aus und geben den Prinzen auf dem Gaul.

Gut geplant ist halb gewonnen

Beim ersten Date waren Sie etwas trinken, beim zweiten Essen und im Kino? Dann ist beim dritten Treffen etwas mehr Kreativität gefragt.

Organisieren Sie etwas für zwei, das Ihre Herzdame so schnell nicht vergessen wird: beispielsweise eine romantische Bootsfahrt bei Nacht, ein Dunkel-Dinner oder einen Besuch im Open-Air-Theater. Besonders aktive Dates können das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken: Ein Besuch beim Schwarzlicht-Minigolf, Abschlagen auf einer Driving-Range oder zocken im Casino lässt schnell Situationskomik entstehen – und gemeinsames Lachen kann durchaus erregende Folgen haben. Absolutes Muss: Holen Sie Ihr Date zuhause ab und kommen Sie pünktlich – allerdings (wie immer) nicht zu früh. Bestimmt stand sie Stunden vor dem Spiegel und hat minimal 30 Outfits in Abstimmung mit ihren Freundinnen anprobiert.

Deshalb: Schütteln Sie erst mal ein Kompliment aus dem Ärmel wie "Du siehst unglaublich hübsch aus". Auch wenn sie entgegnet "Ach, der alte Fetzen" wird jetzt zumindest schon einmal ihr Herz in die Hose rutschen (und wer weiß, was später noch). >>

FAQ – das alte Spiel: Zuhören und Nachfragen

An der finalen Destination angekommen, lautet die Devise "immer schön wach bleiben". Ein aufmerksamer Jäger verpasst keine Information innerhalb seines Territoriums. Hören Sie gut zu, fragen Sie interessiert nach – "der gute Zuhörer" ist nicht umsonst für Frauen zum "Must-have" mutiert. Fokussieren Sie Ihre Beute und suchen Sie immer wieder Blickkontakt. Bauen Sie kleine Berührungen ein und sorgen Sie dafür, dass das Glas der Dame stets voll ist. Da Frauen ja eher zum Sammeln tendieren, füllen Sie ihr Körbchen: Erzählen Sie etwas von sich. Bitte aber nichts über Ihre tollen Auslandsreisen oder Ihren wahnsinnig lukrativen Job. Vermeiden Sie auch das Wort "Ex", das erntet nur "Hopp". Versuchen Sie aber nicht, der Frau zwanghaft zu gefallen oder sie künstlich inszeniert zu beeindrucken: Bleiben Sie Sie selbst – irgendwann kommt sowieso alles raus. Und Sie zahlen, keine Widerrede!

Daran merken Sie, ob eine Frau will

Ist die Frau ein wenig aufgeregt, ist das ein gutes Zeichen. Unser Tarnungsmodus funktioniert wie folgt: Wir fummeln ständig in unseren Haaren oder an der Kleidung herum, gehen zügig nach dem ersten "Hallo" in den Ladys Room (um das Make-up zu überprüfen) und schauen die ersten Minuten wild in der Gegend umher. Denn für Augenkontakt sind wir noch zu aufgewühlt. Aber Frauen pendeln sich gewöhnlich nach zehn Minuten ein. Und dann suchen wir Augenkontakt, erwidern Berührungen, Komplimente und strahlen mit der Sonne um die Wette. Signalworte wie "müde" oder "morgen früh arbeiten" sind wie der Zonk bei der "Preis ist heiß". "Es ist noch so ein schöner Abend" oder "ich fühl mich wohl bei dir" öffnen hingegen alle Tore. Plant die Frau schon künftige Treffen wie "den Film müssen wir uns unbedingt zusammen anschauen", heißt das Schulterklopfer! Geht Sie auf den Kaffee danach in Ihre Wohnung, haben Sie das Kätzchen im Sack. Auch nicht ganz unwichtig: die Kleiderwahl der Frau. Ein Kleid, bei dem weniger mehr ist, kann Sie hoffen lassen – ist allerdings noch lange keine Einladung zum Tag der offenen Tür, schauen Sie ihr weiterhin in die Augen und nicht in den Ausschnitt.

Let’s get physical: Die dritte Base "Zu mir oder zu dir?" wurde ohrfeigenfrei und positiv beantwortet? Gut gemacht! Frauen fühlen sich sehr wohl in einer sauberen und aufgeräumten Wohnung, in der der Drink in dem richtigen Glas serviert wird. Besonders weiße Bettwäsche lässt Östrogen-getriebene Herzen höher schlagen. Sorgen Sie dafür, dass die Frau sich rundum wohlfühlt. Kerzen, Musik, eine Massage und viel Zärtlichkeit sind echt fiese Klischees – die immer wieder funktionieren. Oder wagen Sie den kitschigen Tanz, indem Sie das Wohnzimmer als limitierte Tanzfläche instrumentalisieren. Und damit es nicht peinlich wird: Haben Sie Toilettenpapier auf dem WC. Als Gute-Nacht-Hupferl ein Glas Wasser und eine frische Zahnbürste und "löffeln Sie" in der Nacht als ob es um Leben und Tod ginge. Die Löffelchen-Stellung gehört bei Paaren zu den beliebtesten zum Einschlafen. Falls die Dame heim möchte, rufen Sie ihr ein Taxi, das Sie natürlich bezahlen. Wenn sie bleiben will, umso besser! Der Tag danach

Egal wie müde Sie sind oder welche entscheidenden Meetings anstehen: Ersparen Sie Ihrem Übernachtungsgast den "Walk of shame" und fahren Sie sie nach einem Kaffee bitte nach Hause (nach der zweiten Pyjama-Party wollen wir allerdings selbstgemachte Pfannkuchen zum Frühstück)! Wollen Sie die Frau gerne wiedersehen, werfen Sie die für Frauen ohnehin nicht existente "3-Tage-nicht-melden"-Regel über Bord und rufen Sie nach Feierabend kurz durch oder machen Sie es digital: "Es war ein sehr schöner Abend! Ich würde dich sehr gern bald wiedersehen."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal